RezepteSkandinavischer LebensstilWeihnachtenschwedisches Weihnachtsgebäck für das Luciafest

Lussekatter, Lussebullar oder Safranbullar – liebe Kinder haben viele Namen.

Lussekatter werden traditionell zusammen mit Pepparkaka am Morgen des 13. Dezember zum Luciafest zum Frühstück gereicht. Es handelt sich dabei um ein Hefegebäck, das mit Safran nicht nur eine kräftige Farbe, sondern auch einen sehr speziellen Geschmack erhält. Lussekatter eignen sich auch prima als schwedisches Weihnachtsgebäck zum Weihnachtsfrühstück. Mit diesem Rezept für Lussekatter kannst du sie aber auch schon Anfang Dezember in Ruhe backen, einfrieren und am Abend vor Weihnachten auftauen. Wärme die Lussekatter dann am Weihnachtsmorgen einfach einige Minuten bei 75° im Ofen auf. Ich empfehle dringend die Verwendung von echtem Safran, da dieser den Lussekatter nicht nur die schöne gelbe Farbe, sondern auch ihren herrlichen Geschmack gibt. Der Safran symbolisiert auch mit seiner leuchtend gelben Farbe das Licht und die Hoffnung, dass die dunkle Jahreszeit irgendwann wieder vorbei ist.

Hier findest Du ein klassisches Rezept für Safrangepäck oder Lussekatter.

Zutaten

  • 42 g Frischhefe oder einen Beutel Trockenhefe
  • 145 g Butter oder Margarine
  • 2 Beutel Safran à 0,5 g
  • 200 g Zucker
  • 0,4 l Milch (lauwarm)
  • 1/2 TL Salz
  • 750 g Weizenmehl
  • 1 Ei (gequirlt zum Bepinseln der Lussekatter vor dem Backen)
  • Rosinen als Dekoration
schwedisches Weihnachtsgebäck für das Luciafest

…und so machst du es:

Zerkrümel die Hefe.

Butter schmelzen und mit der Milch vermischen. Wärme die Masse auf ca. 37° (fingerwarm) auf und rühre die Hefe unter.

Füge dann Safran, Zucker, Salz und einen Großteil des Mehls dazu. Rühre die Masse ca. 5 Minuten lang mit dem Knethaken der Küchenmaschine. Lass den Teig ca. 30 bis 45 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen (z.B. Mikrowelle), bis der Teig ungefähr die doppelte Größe hat.

Nun knete den Teig nochmal durch, teile ihn in 35 Teile und forme die Lussekatter.

Lasse sie ungefähr 20 Minuten lang an einem warmen Ort gehen und verziere sie danach mit Rosinen. Zum Schluss bestreichst du die Lussekatter mit gequirltem Ei.

Backe sie dann ca. 5 bis 8 Minuten im unteren Teil des Ofens bei 225° Ober-/Unterhitze. Danach unter einem Bauwolltuch auskühlen lassen.

schwedische Lussekatter

Damit Lussekatter für alle schmecken:

  • Die Lussebullen enthalten Gluten.
  • Laktosefrei: Verwende Lebensmittelfett und Milch ohne Laktose.
  • Ohne Milchprotein: Verwende milchfreies Nahrungsfett. Ersetze die Milch mit Hafer-, Soja- oder Reismilch.
  • Ohne Ei: Ersetze das Ei und bepinseln mit Milch oder Sirup mit etwas Wasser

Damit Lussekatter auch Klimagerecht sind:

Ersetze Butter mit Margarine. Dies führt zu einer 40-prozentigen Verringerung der Klimawirkung der Lussekatter.

schwedische Lussekatter
schwedische Lussekatter