Marimekko – finnische Design-Ikone!

Marimekko Nordic Butik

Marimekkos Geschichte begann 1951. Die Gründerin Armi Ratia organisierte eine Modenschau, um den Menschen zu zeigen, was man alles aus den Stoffen der Textildruckerei ihres Mannes, Printex, machen könnte. Die Schau war ein Erfolg und bereits wenige Tage später wurde Marimekko Oy ins Handelsregister eingetragen. Der Name Marimekko entstand aus dem Frauennamen Mari und dem Wort für „Kleid“, das zu der Zeit der Unternehmensgründung dialektal auch als „Kleidung“ verstanden wurde. Der erste Laden wurde im darauffolgenden Jahr in Helsinki eröffnet.

Marimekko Nordic Butik finnisches Design
Marimekko Nordic Butik finnisches Design

Für Armi Ratia war Marimekko „ein Lebensstil, das Schöne im Alltag und auch das Beste daran“. Armi Ratia sah, dass die Menschen nicht umworben werden sollten, hielt es jedoch für die Pflicht der Bekleidungsindustrie, Geschmack und Stil der Menschen zu entwickeln. Marimekko distanzierte sich von den Pariser Modelinien und Ratia machte absichtlich „Anti-Mode“-Körperlinien und sorgte für zusätzliche Pfunde mit versteckten Schnitten. Marimekko war eine Philosophie der Freiheit, Gleichheit, Praktikabilität und Optimismus.

Das erste Jahrzehnt ist voll mit bedeutungsvollen Ereignissen. Unter anderem erhielt Marimekko sein zeitloses Logo, es entstanden Klassiker wie das Jokapoika-Hemd und Ende der 1950er Jahre zog es Marimekko in die weite Welt – zuerst nach Schweden und dann in die USA. Es war jedoch erst in den 1960er Jahren, als die Jaqueline Kennedy, die Frau des US-Präsidentschaftskandidaten, in Marimekko auf einem Cover abgebildet war, als das Wachstum des Unternehmens ordentlich Fahrt aufnahm. Aus der Marke wurde ein Phänomen und ein Lebensstil.

In den 1970ern wurde das Marimekko-Team um zwei japanische Designer ergänzt und zeitgleich wurden die ersten Lizenzverträge mit dem Ausland geknüpft – in den USA und in Japan. Eine über 10 Jahre andauernde Unsicherheit trat mit dem Tod Armi Ratias 1979 ein. Marimekko wurde an die Amer-Gruppe verkauft, das Fabrikgebäude in Herttoniemi wurde vergrößert und die Zentrale dorthin verlegt. Der Japaner Fujiwo Ishimoto kreierte bedeutsame Stoffdesigns.

Marimekko Nordic Butik

Heutzutage beinahe jeder Finne besitzt etwas von Marimekko – vom Baby bis zum Großvater. Läden gibt es rund um die Welt und sogar vom Himmel kann einem das Design entgegenblitzen dank einer Kooperation mit Finnair. Die Designphilosophie von Marimekko, das Fundament, auf dem das Unternehmen aufgebaut wurde, beinhaltet nach wie vor eine starke Leidenschaft, einen starken Sinn für Design und das Pflichtbewusstsein, als Wegbereiter voranzugehen.

„Marimekko war schon immer eine Marke für starke und unabhängige Frauen, was sie in dieser Zeit noch relevanter macht als jemals zuvor“, so die Geschäftsführerin Tiina Alahuhta-Kasko.

Marimekko Nordic Butik
Marimekko Nordic Butik
Blog Piritta Nordic Butik
  • Keine Produkte im Warenkorb