AllgemeinSkandinavischer LebensstilMy Nordic: schwedische Lagom

Lagom – The Swedish Way of Life.

Der Hygge-Trend war für eine Weile in aller Munde, doch langsam etabliert sich ein neuer skandinavischer Trend – Lagom. Ausreichend, passend, so dass von allem gerade ausreichend vorhanden ist. Frei übersetzt ist hier die Rede von Mäßigung und dem goldenen Mittelweg. Darum versteht man unter Lagom oft „gerade recht, genug, passend, angemessen, mäßig“. Wo Hygge das angenehme Gefühl im Sinn hat, strebt Lagom die Verhältnismäßigkeit an. Der Genuss des Alltags. Doch eigentlich bedeutet es viel mehr. In der Einrichtung zeigt sich das zum Beispiel an Ideologie, das nachhaltig eingerichtet wird.

Lagos schwedische Bad minimalistisch nordic butik
Photocredit @stadthem
Schlafzimmer Sweden Way of Life by Niki Brantmark
Photocredit @ Niki Brantmark

Das Wort Lagom ist ein vor allem in Schweden und Norwegen weit verbreiteter Ausdruck und beschreibt eine alte nordische Lebensweise der Verhältnismäßigkeit und des Gleichgewichts. Auch IKEA hat eine eigene Kampagne gelauncht, die sich Lagom widmet. Sie hat zum Ziel, das Leben leichter zu gestalten. Auf sich selbst achten und eine ausgewogene Work-Life-Balance anzustreben ist für Schweden selbstverständlich.

Anders gesagt betont Lagom das positive Verhältnis und den Verstand in allen Momenten des Alltags, ganz gleich ob es sich um Mode, Arbeit oder Sport handelt. Lagom ist ein Denkmodell, das sich auf alle Bereiche des Models übertragen lässt. Es zu übertreiben ist unnötig und stressig. Es reicht, das notwendige zu geben. Ich selber begegne diesen Gedanken regelmäßig zum Beispiel im Garten, wenn die Zeit nicht ausreicht, allen an Unkraut zu jäten. Dennoch ein bisschen etwas zu machen ist gerade genug.

Sweden Way of Life Lagom My Nordic
Photocredit @ Sharyn Cain
schwedische Lagom Lebensstil
Photo credit @bauer media group

Mehr Gedanken zu Lagom und der nordischen Lebensweise findest Du in unzähligen Büchern. Ich selber empfehle gerne das Buch „Lagom – The swedish Art of Living a balanced, happy Life“ von der „My Scandinavian Home“-Bloggerin Niki Brantmark. Im Buch gibt es viele tolle Tipps, wie man unnötige Sachen aus seinem Leben verbannt, ein Rezept für Zimtgebäck, Hinweise zum Eislochschwimmen und viel mehr.  Sie ist selber aus England und mit ihrem Mann nach Schweden gezogen, was einen netten Blick von außen mit sich bringt. Hinsichtlich Einrichtung hat sie auch einige Tipps für uns. Folge ihrem Beispiel und fordere dich selbst heraus, einen Gegenstand aus jedem Raum zu entfernen. „Es braucht viel Zurückhaltung, um aufzuhören, Gegenstände in ein Heim einzubauen“, sagt sie. „Ich habe bemerkt, dass die Leute sich mit ein paar handverlesenen Stücken umgeben, die sie lieben und die auch einen Zweck erfüllen.“

 

sweden Way of Life by Niki Brantmark nordic butik
Photocredit @ Niki Brantmark
Lagom & Kaffee The Swedish Way of Life
Photocredit @ Niki Brantmark
Lagom Swedish Way of Life by Niki Brantmark
Photocredit @ Niki Brantmark

Lagom ist kein vorübergehender Zustand wie Hygge, sondern eine haushaltliche, faire, ausgeglichene Art und Weise die Welt zu betrachten. Es kann bedeuten, seinen ökologischen Fußabdruck zu verkleinern – zu recyceln, weniger Abfall zu produzieren und ein sauberes Leben zu führen. Oder aber das, was auch jede Mutter erfreuen würde: Das Einrichten eines Sparkontos, zur Arbeit radeln und die genaue Planung der Mahlzeiten.

lagom - schwedische Way of Life
Photocredit @Niki Brantmark
Lagom schwedische Lebensstil
Photocredit @alvhem home

„Das skandinavische Zuhause schafft die perfekte Balance zwischen Minimalismus und Überladenheit, was zu einem sauberen, ruhigen Raum führt, der gleichzeitig warm und einladend ist“. – Niki Brantmark

Brantmark empfiehlt Dich, Deine Lieblingsstücke solo zu stylen, damit Du sie wirklich schätzen könntest. Stelle es zwischen viele der gleichen oder in einem überfüllten Raum, und die Schönheit ist verdeckt oder sogar verloren. Das bedeutet nicht, dass Du ein Vermögen für jeden Gegenstand in Deinem Haus ausgeben müsstest. Die Schweden erkennen Schönheit in den kleinen Details, sei es eine Duftkerze, ein frischer Haufen Pfingstrosen oder ein Stapel liebevoll gelesener Zeitschriften, die man nicht selbst recyceln kann.

My Nordic Blog Lagom Sweden Design
Photocredit @Stadshem
Lagos schwedische Wohnung minimalistisch my nordic
Photocredit @stylingbolaget

Oder aber auch, dass es vielleicht endlich Zeit ist, das Streben nach Perfektion hinter sich zu lassen. Wie der Professor für Pädagogik und Philosoph Juha T. Hakala es darstellt: Die Note 2 reicht aus. Ähnlich erklärt der schwedische Autor, Ökonom und Unternehmensberater Dr. Kjell A. Nordström, dass Lagom eine Kultur der Fairness und des Vertrauens geschaffen hat. Es zügelt Konsumismus und Selbstsucht, und es sorgt dafür, dass das ganze Team – ob nun eine Schule, eine Firma oder eben auch ein ganzes Land – gerecht an allem beteiligt wird.

Nicht zu viel und nicht zu wenig. Gerade richtig. Pur Schwedisch.

Blog Piritta Nordic Butik