EinrichtenFamilie und BerufFunktionalismusSkandinavischer LebensstilArbeitszimmer Nordic Butik

Der Sommerurlaub ist vorbei und es ist wieder Zeit für das Büro. Für diejenigen, die Familie und Beruf miteinander vereinbaren wollen, ist die flexiblere Arbeit im Home-Office eine sehr attraktive Alternative. Allerdings, um mit einem Heimbüro erfolgreich zu sein, braucht man einen Platz, der die Effizienz in einer nicht traditionellen Arbeitsumgebung fördert. Als ich selbst anfing von Zuhause aus zu arbeiten, habe ich mir wenig – wenn überhaupt – Gedanken über das Thema gemacht. Mal mit dem Laptop am Küchentisch sitzen, mal auf dem Boden liegen.  Was war das Ergebnis? Augenschmerzen. Nackenverspannung. Kopfschmerzen. Um im Vorfeld solche Fehler zu vermeiden, habe ich Euch acht Tipps gesammelt was in einem schönen und funktionellen Heimbüro beachtet werden sollte.

1. Lage, Lage, Lage.

Idealerweise sollte das Home-Office in einer ruhigen Gegend mit etwas Privatsphäre sein. Dies ist besonders wichtig, wenn man das Haus mit einem Ehepartner, Kindern oder sogar einem Mitbewohner teilt. Zum Beispiel kann ein eigener Raum mit einer Tür am besten sein, weil es helfen kann, Lärm aus dem Rest des Hauses zu filtern. Wenn Du Dich mit Kunden in Deinem Heimbüro triffst, kann es effizienter sein, ein Zimmer in der Nähe des  Eingangs zu wählen.

Glastür Arbeitszimmer
Photo credit @KLH Glass
Arbeitszimmer Nordic Butik
Photocredit@ Johan Spinnell / Moodhouse

2. Get creative! Der Spagat zwischen Arbeitsplatz und Ordnung.

Oft hat ein Home-Office eine begrenzte Menge an Platz zur Verfügung und kann sich mit nur einem Stuhl und einem Schreibtisch im Zimmer beengt anfühlen. Allerdings ist die Aufrechterhaltung eines professionellen Büros von einer guten Ordnung abhängig. Das bedeutet, einen Raum zu planen, der genügend Platz für die Lagerung (Ordner, Verbrauchsmaterialien usw.) und einen ausreichenden Bereich hat, um sich auszubreiten und zu arbeiten. Möglicherweise musst du kreativ werden. Zum Beispiel einen Schreibtisch mit den Aktenschränken als Basis und eine Holzplatte für die Arbeitsfläche verwenden. Du kannst auch Ordner in einem anderen Raum aufbewahren und nur die wichtigsten auf dem Tisch oder in einem Regal leicht zugänglich machen.

Ordnung in Home-Office
Photocredit @ Sofi Sykfont/ House of Pictures
Ordnung in Arbeitszimmer
Photocredit@Lisa/Wohnprojekt
Ordnung im Arbeitszimmer
Photocredit @ Montana
Ordnung in Arbeitszimmer
Photocredit @elnskg

3. Let there be Light!

Stelle sicher, dass Dein Büro viel Licht hat, um die Belastung der Augen und Kopfschmerzen zu reduzieren. Wenn möglich, wähle einen Platz für Dein Home-Office, der viel natürliches Licht bietet. Wenn Dein Arbeitsplatz  wenig oder gar kein Licht von außen zulässt, wird die richtige Wahl der künstlichen Beleuchtung umso wichtiger. Beginne mit der Bereitstellung von Oberlichtern, die den Großteil des Arbeitsbereichs ausfüllen. Dann positioniere den Computer-Monitor so, dass keine Blendung von einem Fenster oder dem Oberlicht gibt und stelle eine kleine Tischlampe auf den Schreibtisch für die zusätzliche Beleuchtung. Ziel ist es, eine ausgewogene Beleuchtung zu schaffen, die die Augenbelastung minimiert.

Skandinavische Arbeitszimmer mit viel Licht
Photocredit @Juha Juntto
Nordische Home-Office
Photocredit@Erik Lefvander for Residence Magazine

4. Investiere in die richtige Ausrüstung, mindestens in einen großen Stuhl.

Ein Heimbüro mit der richtigen Ausrüstung ist wichtig. Du verbringst Stunden auf Deinem Bürostuhl geparkt; Ein schöner, ergonomisch korrekter, bequemer Sitz ist jeden Cent wert. Geld sollte auch für einen guten Schreibtisch mit ordnungsgemäßem Arbeitsraum ausgegeben werden, einen Computer mit effizienter Speicherung und Leistung, eine schnelle Internetverbindung sowie für alle anderen speziellen Geräte, Werkzeuge oder Software, die für Dein Fachgebiet entscheidend sind.

Nordische Arbeitszimmer
Photocredit @Gabriel Beaudry
Skandinavischer Arbeitszimmer
Photocredit @beautyoflife
Home-Office Stuhl Flokk
Photocredit @Flokk
Nordische Home-Office Nordic Butik
Photocredit @Johan Spinnell /Moodhouse

5. Zusammen oder lieber getrennt?

Flexibilität ist einer der tollen Vorteile eines Home-Offices. Doch manchmal wäre es einfacher, wenn es eine Wand gäbe, um Arbeit und Privates voneinander zu trennen. Du kannst Dir ein Beispiel aus Büros mit Glaswänden nehmen: Sie sind sehr praktische Lösungen, wenn du Ruhe haben möchtest, aber die Freifläche aus dem Wohnraum nicht verlieren möchtest. Und noch ein Tipp: Ein in einem Schrank versteckter Arbeitsplatz ist eine brillante Lösung für kleine Räume und für Ordnungsliebende. Du kannst das ganze Chaos auf dem Tisch liegen lassen und auf den nächsten Tag verschieben. Einfach die Türen zu schließen und der Stress ist weg!

Trennwand Arbeitszimmer Nordic Butik
Photocredit @Frida/ Visualaddict
Glaswand Nordic Butik
Photocredit @witanddelight

6. Schaffe Dir eine Aussicht.

Platziere den Schreibtisch dort, wo du etwas Interessanteres als eine leere Wand anstarren kannst, wenn du vom Computer aufschaust (auch wenn Du die Farbe der Wand lieben soltest). Natürliches Licht durch ein Fenster ist ideal, aber wenn Du in einem fensterlosen Raum bist, hänge ein hübsches Bild oder Poster über den Schreibtisch oder stelle Deinen Stuhl Richtung Zimmertür.

Nordische Home-Office Nordic Butik
Photocredit @Johan Spinnell /Moodhouse
Arbeitszimmer Accessoires
Photocredit @Christopher Gower

7. Wähle gemütliches Zubehör.

Wenn Du nicht mit einem zeitgenössischen Look gehst, wähle Wohnaccessoires, die das bequeme Gefühl Deines Heimbüros verbessern, einen hübschen Becher als Bleistifthalter, trendige Notizblöcke oder Haftnotizen und einen dekorativen Aufbewahrungskorb zum Beispiel. Eine Pinnwand in einem wunderschönen Stoff und zweckdienliche Bücherregale hinter Vorhängen aus dem selben Material. Hänge inspirierende Drucke an die Wände, egal es Fotos von Deinen Kindern sind oder ein motivierendes Zitat ist.

skandinavische Home-Office
Photocredit @Daniella Witte

„Impossible is just an opinion.“
– Paulo Coelho

Inspirations Home-Office Nordic Butik
Photocredit @Produsentene
Wohnaccessoires Arbeitszimmer Zubehör
Photocredit @Mathilda Clahr
Wohnaccessoires Home-Office
Photocredit @Minna/ kotonajakaukomailla
Wohnaccessoires Home-Office Nordic Butik
Photocredit @Sarah Dorweiler

8. Keep time: Hänge eine Uhr auf.

Vergiss nicht, eine Uhr an die Wand zu hängen oder auf Deinen Schreibtisch zu stellen. Dieser Tipp scheint zunächst lächerlich, doch die Wahrheit ist, dass man bei der Arbeit von zu Hause aus ganz häufig die Zeit vergisst. Bevor Du Dich versiehst, hast Du einen 14 Stunden am Tag gearbeitet. Den dritten Tag in Folge. Auch wenn Deine Arbeit zu Hause ist, kommt trotzdem die Zeit, zu der Du Feierabend machen solltest.

Arbeitszimmer Home-Office Nordic Butik
Photocredit @ Johan Spinnell/Moodhouse
Nordic Butik skandinavische Arbeitszimmer
Arbeitszimmer Zubehör
Photocredit @ Johan Spinnell/Moodhouse

Und vergesse auf keinen Fall zwischendurch auch Mal eine Pause einzulegen. Schon einer kurzen Auszeit von 10 Minuten hilft!

Piritta Nordic Butik