ReisetippsSkandinavischer LebensstilHelsinki Tipps Mattolaituri

Die Route des Uferspaziergangs führt vom Kaivopuisto über den Meripuisto und den Park der Heiligen Birgitta (Pyhän Birgitan puisto) entlang. Nimm die Straßenbahn bis zur Haltestelle Kaivopuisto (Linien 2 und 3, Haltestellennr. 0436) und laufe durch den Park Kaivopuisto bis ans Meer.

 

  1. Die Tour kannst Du am Café Ursula beginnen und dort ein Mittagessen genießen und damit auch gleich wohltätige Projekte der Region unterstützen. Das Café Ursula ist sowohl für Einheimische als auch für Touristen das beliebteste Wohnzimmer im Kaivopuisto. Diese Möglichkeit, vom Trubel der Großstadt ein wenig abschalten zu können, findet sich unweit des Zentrums. Es gibt eine großes Angebot an herzhaften und süßen Köstlichkeiten, finnische Speisen zum Mittag, einen Sonntagsbrunch und natürlich eine Auswahl an Kaffee und Tee. Nachhaltigkeit, Bioqualität und Produkte der Region stehen hier im Mittelpunkt.

 

4 Tipps für die perfekte Fikapause in Helsinki!

Im Olympiajahr 1952 eröffnete eine Gruppe starker Frauen aus Helsinki das Café, dessen erwirtschafteten Gewinne an wohltätige Zwecke weitergeleitet werden sollten. Heute ist das Café Ursula aus dem Helsinkier Stadtbild nicht mehr wegzudenken und bekannt in allen Generationen. Das Restaurant wurde großzügig erweitert und man freut sich über alle Gäste aus nah und fern. Inzwischen gehört das Ursula Vertretern verschiedener sozialer Einrichtungen, die sich für Mütter, Kinder und ältere Mitmenschen einsetzen. Das tolle maritime Milieu, das leckere Essen und der freundliche Service bleiben in Erinnerung, sodass viele Besucher und Besucherinnen gerne immer wieder kommen.

Helsinki Tipps Mattolaituri

2. Die Tour geht entlang des Ufers weiter bis zum maritimen Terrassenrestaurant Mattolaituri (”Teppichsteg”), das sich auf Höhe des Durchgangs zwischen der schönen Insel Uunisaari und der Insel Harakka befindet. Ein wahrlich traumhafter Meerblick lässt sich bei einem Glas Wein im Strandstuhl oder auch auf den Loungesesseln im Obergeschoss angemessen genießen. Es gibt Frühstück, Eis, sommerliche Drinks und kulinarische Kleinigkeiten. Am Wochenende legen DJs auf und verbreiten Ambiente bis in die Morgenstunden. Das Mattolaituri wurde von Antero und Esko Vartia im Jahr 2011 gegründet und wurde schnell zum Sommerort der Helsinkier. Die stilvolle und gemütliche Terrasse passt sowohl zu feineren Festen als auch zum Pausenort auf der Gassirunde. Auch die Vierbeiner sind herzlich willkommen und werden mit Wasser und Hundekeksen versorgt.

3. Den nächsten Stopp sollte man am Café Carusel einlegen und eine Tasse Kaffe und nordisches Gebäck genießen. Das Carusel ist ein Bäckerei-Café für die ganze Familie. Bereits seit 1996 wird im Familienunternehmen auf eine Symbiose aus hochwertigen Rohstoffen, grünen Werten und einer gemütlichen Atmosphäre gesetzt. Das Carusel nutzte als erstes Café in Helsinki Solarenergie. Auf dem Dach ist eine Solaranlage installiert, die jährlich Energie für 1 Million Tassen Kaffee erzeugt.

4 Tipps für die perfekte Fikapause in Helsinki!
4 Tipps für die perfekte Fikapause in Helsinki!
Nordic Butik: 4 Tipps für die perfekte Fikapause in Helsinki!
Löyly helsinki Nordic Butik

4. Ein wunderbares und hyggeliges Ende für unsere Tour ist das Löyly. Einfach ein Muss bei einem Helsinkibesuch.Es ist ein architektonischer Hingucker und definitiv einen Besuch wert. Ich könnte stundenlang auf den Terrassen sitzen, auf das Meer starren und das entspannte Ambiente genießen. Das Gebäude besteht aus zwei Teilen: aus öffentlichen Saunen und einem Restaurant. Löyly ist ein Ergebnis eines besonderen ökologischen Projekts, wobei alles bis ins kleinste Detail durchdacht ist:Die skulpturale Struktur aus hitzebehandeltem Kiefer bietet eine visuelle Privatsphäre, aber die Lamellen behindern den Meeresblick aus dem Innenraum nicht, sondern funktionieren wie Jalousien und schützen gegen Einblicke von außen. Es gibt geschützte Außenräume zwischen der warmen Masse und der Hülle, wo man sich zwischen Saunagängen abkühlen kann. Die gestaffelte Hülle bildet auch eine Treppe zum Dach und zu den Aussichtsterrassen oben auf dem Gebäude. Die Struktur bildet gewissermaßen eine große Tribüne für die zukünftigen Aktivitäten des Wassersportzentrums. Die große Holzterrasse schwebt zum Teil über dem Meer und man hört das Rauschen der Wellen unter den Füßen. Das zukünftige Aussehen wird auch nicht dem Zufall überlassen: Wenn das Holz mit der Zeit ergraut, soll es den Felsen der Küste ähneln. Wenn Du mehr darüber lesen möchtest, schaue hier rein.

Löyly helsinki Nordic Butik
Löyly helsinki Nordic Butik

Ich wünsche Euch einen wunderbaren Tag in Helsinki und

eine genussvolle Tour entlang des Ufers!